Freitag, 28. April 2017

Kurzurlaub - London! Bilder die das Herz erreichen

Hey Beauty´s...

heute ist es an der Zeit Euch einige Bilder aus London zu zeigen. Ich war mit meiner besten Freundin 4 Tage in London. Wir sind mit einem Busreiseunternehmen dort hingefahren und waren von der Reise sehr begeistert. 

Wir haben im Double Tree by Hilton Hotel am Tower of London gewohnt. Das Hotel ist sehr empfehlenswert. Sollte, ich noch einmal nach London fahren, was sehr wahrscheinlich ist, würde ich dort definitiv einchecken.


Das Hotel ist unter folgender Adresse zu finden:
7 Pepys Street, London, EC3N 4AF, United Kingdom  


Die Lage ist ideal, denn man wohnt ca. 5 Fußminuten vom Tower entfernt und ist in ca. 30 Sekunden an der U-Bahnstation Tower Hill:


Das U-Bahnsystem ist, wenn man sich wenige Minuten damit beschäftigt hat, ziemlich einfach zu verstehen. In die City (z. B. zur Einkaufsstraße Oxford Street) braucht man von der Haltestelle Tower Hill ca. 5 - 8 Minuten. Und sind wir mal ehrlich, was sind schon ca. 10 Minuten? 
Das Servicepersonal ist an jeder U-Bahnstation sehr hilfsbereit. Unser Reiseleiter hat uns Gott sei Dank den Tipp gegeben, dass man mit einer Oystercard einiges an Geld sparen kann. Dieser Tipp war Gold wert.
Man zahlt 5 Euro "Pfand" und lädt die Karte einfach auf. Im Schnitt kostet eine Fahrt ca. 2,40 Pfund, aber man kann nur ein gewisses Tagessoll von ca. 6,50 Pfund erreichen und fährt dann quasi für diesen Preis so oft, wie man möchte. Wir kamen super klar und würde uns diese Karte immer wieder besorgen. Die Rückgabe hat am Automaten auch problemlos geklappt.

Ich habe Euch vom Double Tree Hotel auch Fotos gemacht:













Wenn man in die 12. Etage des Hotels fährt (Skylounge) kann man diesen wunderschönen Blick genießen:


Ich kann wirklich nur schwärmen. Das Personal war sehr zuvorkommend, immer freundlich und äußerst hilfsbereit. Ihr müsst wissen, dass die Engländer Toilettenbürsten als unhygienisch empfinden, da jeder diese benutzt und seine "schmutzige" Hand nach dem Toilettengang an den Griff der Toilettenbürste hält. Aus diesem Grund gibt es auf den Toiletten keine Toilettenbürsten. Meine Freundin und ich waren dann doch leicht irritiert. Da der Toilettengang ein menschlicher Vorgang ist, war uns das Ganze ein klein wenig suspekt. 
Es gab also 2 Möglichkeiten: Entweder man legt die Toilette mit Papier aus oder man verwendet eine Toilettenbürste. Option 2 war dann doch eher eine für uns weit entfernt liegende Fata Morgana... so haben wir uns gedacht, ach komm, wir fragen an der Rezeption nach.
Lustigerweise war das Hotel darauf auch eingestellt, denn es gibt den Service, dass man einfach an der Rezeption anruft und dann umgehend jm. vorbei kommt, der die Toilette reinigt. 
Ich glaube, der Concierce hatte mit uns beiden ein wenig Mitleid und gab uns je ein Set Zahnbürsten als "Dupe zur Toilettenbürste". Wir haben dann innerlich Tränen gelacht. Für welche der beiden Versionen wir uns entschieden haben, bleibt aber dann doch unser Geheimnis.
Die Idee, nach einer Toilettenbürste in der Drogerie Ausschau zu halten, hatten wir selbstverständlich auch.. aber Ihr werdet es nicht glauben, nirgends gab es eine zu kaufen.
Wenn ich mir jetzt wirklich überlege, dass eine Toilettenbürste im Hotelzimmer von Hunderten Menschen angefasst wird, kann ich die Engländer dann doch verstehen.
Aus einem Spaß heraus ist uns dann die Idee gekommen, dass man den Touristen Toilettenbürsten vor den Hotels als Einwegprodukt zu überteuerten Preisen verkaufen könnte. Wer weiß liebe Angie, vielleicht werden wir damit sogar reich.

Seltsamer Übergang, aber das Frühstücksbuffet war richtig gut. Es gab für jeden (egal ob Veganer, Allergiker, Vegetarier, Fleischesser etc.) etwas zu essen. Ich habe Euch mal eine kleine Auswahl meiner Frühstückszusammenstellung der Tage fotografiert:





Es gab jedoch eine Ausnahme: Das Porridge war grauenhaft. Ich bin nicht die beste Köchin, aber wenn ich mir dieses Gericht zu Hause in der Mikrowelle "koche", schmeckt es um Welten besser.





Da ich keine Wurst und kein Fleisch esse, werdet Ihr dies nicht auf den Essensfotos sehen, aber es gab genügend Auswahl von Bacon über Würstchen bis hin zu vielen Wurstsorten. Meine Freundin hat dort auch Wurst probiert und ihre kulinarischen Anforderungen wurden erfüllt. *g*

Am 2. Tag haben wir dann das traditionelle Gericht "Fish and Chips" ausprobiert. Doch um ehrlich zu sein, muss man sagen, dass die Engländer mit Gewürzen wie Salz etc. sehr verhalten umgehen.



Am 3. Abend haben wir dann mit der Reisegruppe und dem Reiseleiter zusammen beim Inder gegessen:



Gegessen haben wir dann in diesem Restaurant:



Das Essen war nicht schlecht. Zum einen gab es indisches Brot und Reis so viel man möchte und dazu wurden 2 Sorten Fleisch gereicht und eine Veggieversion mit Gemüse
Im Anschluss haben wir eine wunderschöne Lichterfahrt mit Musicalmusik genossen. Ich sag Euch, London ist ein beleuchteter Traum. In Chinatown sind wir dann zu Beginn sogar zu einem kleinen Rundgang ausgestiegen.



Dieses Viertel ist schon ein verrückter Ort. Überall hängen gebratene Enten in den Schaufenstern und es riecht wirklich eigenartig.

An den 3 Tagen vor Ort hatte ich folgende Outfits an. Ich wollte es eher ein wenig chilliger halten. =)



So nun werde ich Euch einfach mit einigen (eher vielen Fotos) ins anstehende und verlängerte Wochenende schicken:






































Liebe Grüße an Dich :* Du warst eine tolle Reisebegleitung.

 





Ach ja, zurück blickend war es ein wunderschöner Kurztrip mit traumhaftem Sonnenwetter, netten Leuten und einer richtig schönen Zeit.
Ich hoffe Euch hat mein Blogpost gefallen oder vielleicht sogar inspiriert... 
Ward Ihr denn schon einmal in London?

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende...



Mittwoch, 26. April 2017

Shopping Time !!! Be a Shopping Queen in London

Hey Beauty´s...

ich war mit einer sehr guten Freundin nach Ostern für 4 Tage in LONDON! Manch einer mag diese Stadt "Weltstadt" nennen, oder die Stadt der Königin... für mich ist London viel mehr als das. Ich fühle mich dort sehr wohl und es gibt so viel zu entdecken. Detaillierte Infos und Fotos werde ich Euch am Freitag in einem separaten Blogspot mitgeben.
Da das Shopping ein wenig "intensiver" ausgefallen ist, widme ich dem Shoppingparadies einen eigenen Blogpost und wünsche Euch viel Spaß, beim Lesen und Fotos anschauen.


Wer sich in London ein wenig im Bereich "Beauty" auskennt, den führt der erste Weg oftmals zu einem Superdrug oder Boots. So erging es uns auch.


Ich finde es wirklich klasse, dass es in diesen "Drogerieläden" oftmals diverse Angebote, wie nimm 3 zahl 2, gibt. Der Kind of Natured Lip Balm mit Coconut Oil ist wirklich klasse. Leider hatte ich meine Lippenpflege zu Hause vergessen und musste mir in der Not eine neue kaufen. :)
Das Öl sieht auf den Lippen wunderschön glossy aus, klebt nicht und eignet sich sehr gut als Lippenstiftunterlage.
Als kleiner Lippenjunkie musste ich mir die Lippenstiftsets von Makeup Revolution zulegen (je 6 Pfund). Das Set bestehend aus Lipliner und Liquid Lipstick ist nicht schlecht. Die Farben trocknen matt an und halten recht lange.
Ich zeige Euch demnächst sehr gerne einige Lippenswatches.


Im Zuge des Angebotes "kaufe 3 Teile und zahle nur 2" habe ich den Realtechniques Pinselreiniger gratis dazubekommen und freue mich schon auf eine ausgiebige Testphase. Ich selbst halte nichts davon, Reviews auf meinem Blog zu veröffentlichen, wenn ich Produkte nicht auf Herz und Nieren getestet habe.
Die Handseife habe ich aus einer Laune heraus mitgenommen. Der Duft war einfach himmlisch und Händewaschen muss einfach sein.


Als Disneyfan musste die CD von "Beauty and the Beast" einfach mit. Ich liebe die Serie "Pretty Little Liars" und so war ich auf der Suche nach der 6. Staffel auf Dvd, um meine Sammlung zu erweitern. Diese Staffel gibt es auf DVD in Deutschland leider noch nicht. Rund 15 Pfund sind wirklich ein Schnäppchen.


Von der Make Up For Ever Ultra HD Foundation habe ich schon so unglaublich viel Positives gelesen / gehört und gesehen, dass ich mich wie ein KInd gefreut habe, als wir am Counter waren und uns haben matchen lassen. Meine Freundin hat sich auch diese beiden Produkte gekauft.
Ihr glaubt gar nicht, wie viele männliche Make-Up Artists es in London gab. ;) Das Berufsbild scheint sich ein wenig zu wandeln und warum sollten nicht auch Männer einen solch kreativen Job ausüben dürfen. Der Verkäufer war am Counter sehr nett und man muss dazu sagen, dass die Mitarbeiter dort ein wenig "flippiger" sind. Auf einmal fing er witzigerweise an laut zur Hintergrundmusik zu singen. Cool!


Das Pixi Make-Up Fixing Mist ist derzeit in der Beautycommunity das IN-Produkt der Make-Up Fixierung. Als kleine Beautyqueen muss ich mich quasi opfern, diesem Hype nachzugehen. Wenn Ihr in der Nähe der Carnaby Street seid, kann ich Euch nur raten, nach dem Pixi Store Ausschau zu halten. Es gibt so viele Produkte und die Verkäufer waren sehr nett. Pixi ist übrigens tierversuchsfrei (Daumen hoch).


Bei Marks and Spencer habe ich mich auf den ersten Blick unsterblich in diese wunderschöne Handtasche verliebt. Ja, es gibt die Liebe auf den ersten Blick, wer hätte das gedacht?
In der Lebensmittelabteilung habe ich dann in der Teeabteilung zugeschlagen:


Da ich es nicht lassen konnte, zu Hause angekommen, gleich 3 Tassen Tee zu trinken, kann ich Euch versichern, dass diese 3 Sorten richtig köstlich sind.


Im Stradivarius habe ich mir diese coole Hose gekauft. Auf dem Foto kann man es leider schlecht erkennen, aber an beiden Knien befinden sich "Risse".
Ich kann mir die Hose schon sehr gut in den verschiedensten Kombis vorstellen.
Wenn Ihr in einen Stradivarius Store gehen solltet, probiert unbedingt mal die Hose dort an. Der Service war übrigens auch der Knaller schlechthin.
In der Umkleidung gab es einen Serviceknopf, den man einfach nur drücken muss, wenn man ein Kleidungsstück z. B. in einer anderen Größe benötigt.


Bei New Look habe ich mir als Kettenliebhaberin diese 2 coole Varianten gegönnt. Einen rosegoldenen Gürtel habe ich bislang noch nicht, daher durfte dieser für 3 Pfund definitiv die Heimreise nach Deutschland antreten.

 
Zurück ging es dann mit der Fähre von "P&O Ferries" (fährt von Dover zurück nach Calais). Dort kann man schon ein Schnäppchen machen. 
Diese superniedliche Make-Up Tasche musste ich als Katzenliebhaberin unbedingt haben. Den bareMinerals Primer "Prime Time" werde ich auch auf Herz und Nieren prüfen.
Habt Ihr den Primer vielleicht schon einmal ausprobiert? Nutzt Ihr Primer und wenn ja, was ist Euer Favorit?

Wenn Ihr glaubt, es geht nicht mehr... dann denkt immer an das Motto "Gloss like a Boss"...


Ich hoffe, dass Euch meine Ausbeute vlt. ein wenig inspirieren konnte. Am Freitag gibt es dann den ausführlichen London Blogpost zum Hotel, zu kulinarischen Tipps und und und...